Facebook link

Ulica Floriańska in Krakau - Obiekt - VisitMalopolska

Zurück

Ulica Floriańska Kraków

Ulica Floriańska in Krakau

Brama Floriańska Kraków
Ul. Floriańska, Kraków
Die Krakauer ul. Floriańska muss sich weder für die Pariser Champs Elysees noch für die New Yorker 5th Avenue schämen, obwohl sie kürzer und weniger luxuriös ist. Die stets belebte und überfüllte Straße, die heute den Marktplatz mit dem Florianstor verbindet, ist ein Muss auf dem Stadtplan. Hier finden Sie legendäre Kneipen, Kunstgalerien und Orte, an denen sich die Krakauer Kunstszene getroffen hat.

Sie war Teil des königlichen Weges zum Wawel, den Monarchen, königliche Gäste und Diplomaten benutzten, um in die Stadt und zum Schloss zu gelangen. Um sie zu einem Aushängeschild der Stadt zu machen, erhielt sie eine gepflasterte Oberfläche, und die meisten Häuser auf beiden Seiten der Straße waren bereits Ende des 15. Jahrhunderts aus Ziegeln gebaut. Es lohnt sich, den Weg entlangzugehen und die Details zu bewundern, die aus der Renaissancezeit erhalten geblieben sind, wie die Marienstatue im Haus Nr. 7 oder die Renaissanceportale bei Nr. 27. In der Floriańska befindet sich eines der ältesten Hotels, „Zur Rose“, in dem Zar Alexander I. und der Komponist Franz Liszt wohnten. An der Hausnummer 41 befindet sich das Geburts- und Sterbehaus des Meisters Jan Matejko (heute ein Museum zu Ehren des Künstlers). Das Haus mit der Nummer 45 braucht etwas mehr Zeit. Das berühmte von einem Lemberger Konditor gegründete Café Jama Michalika (wegen der fehlenden Fenster Jama genannt) ist ein Ort, an dem das Junge Polen geboren wurde, und dieser Geist ist immer noch präsent. Auf der kleinen Bühne des Lokals fand das erste literarische und künstlerische Kabarett Polens statt, „Zielony Balonik“ (Der grüne Ballon), das von Krakauer Künstlern und Schriftstellern gegründet wurde, die mit der Bewegung "Junges Polen" verbunden waren (darunter Tadeusz Boy-Żeleński, Jan August Kisielewski und Teofil Trzciński). Es lohnt sich, eine Weile in der Jama zu sitzen und eine Sahnetorte oder einen Schokoladenkuchen zu essen.