Facebook link

Die Hilfskirche St. Adalbert in Szymbark - Obiekt - VisitMalopolska

Zurück

Kościół św. Wojciecha Szymbark

Die Hilfskirche St. Adalbert in Szymbark

zdjęcie przedstawia bryłę kościoła drewnianego w Szymbarku
Szymbark 315, 38-311 Szymbark Touristische Region: Beskid Sądecki i Niski
tel. +48 183513013
Die Hilfskirche entstand 1782. Erzählt wird, dass sie an jener Stelle steht, an welcher Hl. Adalbert auf dem Weg von Ungarn nach Polen eine Predigt hielt.
Die spätbarocke Kirche wurde in Blockbauweise errichtet, ihre Wände und Dächer sind mit Schindeln verkleidet. Die an das von drei Seiten abgeschlossene Presbyterium angebaute Sakristei ist hingegen gemauert. Wände und Decken schmücken figürlich-ornamentale Wandmalereien von 1940, deren Autor W. Lisowski ist. Die Rokoko-Altäre stammen aus der 2. Hälfte des 18. Jh. Im Hauptaltar befindet sich das Bildnis des Hl. Adalbert, das aus derselben Zeit wie der Altar stammt. Im 19. Jh. wurde die Kirche im barocken Stil ausgestattet, barock sind u.a. das Taufbecken, die Kanzel und die Beichtstühle.