Facebook link

Grodzisko Skała - Obiekt - VisitMalopolska

Zurück

Pustelnia Błogosławionej Salomei w Grodzisku Skała

Grodzisko Skała

Wysoki kamienny obelisk na słoniu, za nim brama z cegły. Dalej kolejna brama w kamiennym ogrodzeniu. Za nią znajduje się jasny niewielki kościół.
Grodzisko 5, 32-043 Grodzisko Touristische Region: Jura Krakowsko- Częstochowska
tel. +48 124526116
tel. +48 600450334
Der hoch über dem Prądnik-Tal hinausragende Kalksteinhügel in der Nähe der Ortschaft Skała verbirgt in seinem Inneren mittelalterliche Geheimnisse.
Wir finden dort einen Komplex aus einzigartigen Denkmälern, umgeben von einer steinernen Mauer, die noch aus dem Mittelalter stammt. Die Geschichte von Grodzisko reicht in das 12. Jh. zurück, als an dieser Stelle eine befestigte Siedlung angelegt worden war, die kurz darauf infolge der dort ausgetragenen Kampfhandlungen zerstört wurde. Später ließ sich dort die Schwester des Herzogs Boleslaw des Schamhaften mit Klarissinnen nieder, für die hier ein Kloster mit Kirche errichtet wurde. Im 14. Jh. wurden die Klarissinnen nach Krakau verlegt und die verlassenen Gebäude von Grodzisko verfielen. Sie wurden im 17. Jh. im Barockstil im Zusammenhang mit der Seligsprechung der Salomea wiederaufgebaut, der neuentstandene Gebäudekomplex, bestehend u.a. aus der Kirche und Grotten-Kapellen wird als die Klause der Seligen Salomea bezeichnet.