Facebook link

Synagoge von Wadowice - Obiekt - VisitMalopolska

Zurück

Dawna synagoga Wadowice

Synagoge von Wadowice

Czarno-białe zdjęcie przedstawiające wysoki budynek synagogi, zwieńczony kopułą.
ul. Gimnazjalna 10, 34-100 Wadowice Touristische Region: Beskid Mały i Makowski
tel. +48 338233496
Mit dem Anstieg der Anzahl der jüdischen Bevölkerung in Wadowice, beschloss die jüdische Gemeinde, dort ein Gebetshaus zu bauen (1885-1889).
Karol Wojtyła ist in der Atmosphäre von zwei Kulturen und zwei Religionen großgeworden. Unter seinen Schulkameraden waren Juden und mit einem von ihnen - Jerzy Kluger - war er eng befreundet. 1936 wurde Karol von Jureks Vater in die Synagoge zu einem Konzert eingeladen. Es war vermutlich das erste Mal, dass der zukünftige Papst ein Gotteshaus einer anderen Glaubensrichtung betrat. Heute gibt es von der Synagoge keine Spuren mehr. 1939 wurde sie von den Deutschen niedergebrannt. In den 1950er Jahren wurde an der Stelle der ehemaligen Synagoge ein städtischer Kindergarten gebaut, 1989 wurde an seiner Wand eine Gedenktafel für die jüdischen Bewohner von Wadowice angebracht.