Facebook link

Orthodoxe Kirche St. Jakobus Powroźnik - Obiekt - VisitMalopolska

Zurück

Cerkiew św. Jakuba Powroźnik

Orthodoxe Kirche St. Jakobus Powroźnik

Cerkiew z wysoką wieżą zakończoną kopułą. Ściany i dach pokryte są jasnym gontem. Wokół budynku drzewa i ogrodzenie z kamienia z gontowym daszkiem.
Powroźnik, 33-370 Muszyna Touristische Region: Beskid Sądecki i Niski
tel. +48 184711644
Die älteste orthodoxe Kirche in den polnischen Karpaten, die aus dem Jahr 1600 stammt, ist die Kirche St. Jakobus der Jüngere in Powroźnik.
Die Kirche wurde umgebaut, indem man ihre ursprüngliche Form veränderte und sie nach der Überschwemmung von 1813-14 an den heutigen Standort verlegte, etwas weiter vom Fluss entfernt. Die Kirche besteht aus Chor, an den die Sakristei grenzt, Kirchenschiff und Vorhalle, über die sich ein hoher Turm erhebt. Der Chor ist mit Walmdach bedeckt, das Schiff mit Fußwalmdach, das zusätzlich von Zwiebelhelm mit Scheinlaterne bekrönt wird. Auf dem Turmdach erhebt sich ebenfalls ein Helm mit Scheinlaterne. Wände und Dächer der Kirche sind mit Schindeln bedeckt. Im Innenraum hat sich historische Ausstattung aus dem 18. Jh. erhalten. Die prachtvolle Ikonostase wurde aufgeteilt. Die obere Partie wurde an ihrem Ursprungsort an der Nahtstelle zwischen Schiff und Chor gelassen, die oberen Ikonen an die Chorwand verlegt. Ein kostbares Element der Ausstattung ist ein barocker Seitenaltar aus dem 18. Jh. mit der Darstellung Christi an der Säule, außerdem zahlreiche wertvolle Ikonen. In der Sakristei (ehemaliger Chor) sind kostbare figurative Wandmalereien von 1607 erhalten. Heute dient das Gebäude als römisch-katholische Kirche.