Delikatessen ein himmlischer Geschmack

Łyżka do miodu nabierająca miód nad słoikiem

Honige
Zu den berühmten Regionalhonigen gehören der Honigtau von Małopolska und der Sandezer Honigtau. Zu ihren Vorzügen gehört, im Unterschied zu den Blütenhonigen, der geringere Wasseranteil, hervorragender Harzgeschmack und aromatischer, würziger Duft. Typisch für sie ist ihre dunkle Farbe, von Braun über Dunkelbraun bis fast Schwarz mit einer rötlichen oder grünlichen Tönung. Der Honigtau gehört heute zum unersetzlichen Hausmittel gegen Erkältung, Heiserkeit und Halskrankheiten. Er ist auch eine sehr schmackhafte Medizin.


    Eis aus Nowy Targ
Nowy Targ verdankt sein in ganz Małopolska berühmtes Speiseeis Franciszek Żarnecki, dem lokalen Bäcker und Konditor, der in den 50er Jahren des 20. Jh. mit seiner Produktion zu Hause angefangen hat. Das Eis von Żarnecki wurde von Hand, nach einem gewissenhaft geschützten Rezept unter Verwendung von natürlichen Zutaten erzeugt. Es wird nach Gewicht verkauft und in die traditionellen Waffeln mit einer kleinen Holzschaufel gefüllt. Seit Jahren wird es für seine einheitliche, cremige Konsistenz, sowie die traditionellen, vorzüglichen Sorten geschätzt. Es blieb bis heute eine Spezialität der Familienkonditorei. Jeden Sommer stehen Stadteinwohner und Touristen Schlange um das Eis zu bekommen und die Schlangen werden Jahr für Jahr länger.

   

Päpstliches Cremetörtchen
Es war so: der Papst Johannes Paul II hat 1999 bei seiner Pilgerfahrt nach Polen Wadowice besucht und während einer Begegnung mit den Stadteinwohnern erinnerte er sich an die Zeit seiner Jugend und an die berühmten Cremtörtchen aus der heute nicht mehr bestehenden Konditorei von Karol Hagenhuber. Die Konditoren von Wadowice (und nicht nur sie) wollten sich diese Marketinggelegenheit nicht entgehen lassen. So haben sie dem traditionellen Cremetörtchen, also einem Kuchen aus zwei Blätterteigplätzchen und einer relativ großen Menge von Sahnecreme das Adjektiv „päpstlich“ beigefügt.