Krakau - ein perfekter Ort für einen längeren Urlaub!

Königsschloss Wawel aus der Vogelperspektive
Möchten Sie in Ihrem Urlaub aktives Sightseeing mit entspannendem Faulenzen verbinden? Entdecken Sie gerne die neuesten Trends der zeitgenössischen Kunst, sind Sie ein Fan klassischer Denkmäler, besuchen Sie verschiedene Gegenden, um ungewöhnliche Küche kennenzulernen, verbringen Sie Ihre Freizeit zum Beispiel gerne am Wasser oder in einem Park, oder schlendern Sie einfach gerne durch die Stadt, vermeiden dabei die ausgetretenen Pfade und entdecken neue Orte auf eigene Faust? All das bietet Ihnen Krakau - ein perfekter Ort für einen längeren Sommerurlaub. In der Hauptstadt von Małopolska kann man wie in einem Kaleidoskop, je nach Ort, Gelegenheit und Zeit, etwas völlig anderes sehen.

Sie mögen es klassisch

Wenn es draußen richtig heiß oder im Gegenteil - regnerisch ist, können Sie sich für einen Besuch in einem der Krakauer Museen entscheiden. Sie bleiben vor hohen Temperaturen und dem Regen geschützt, vor allem aber können Sie mit einer hohen Dosis Geschichte und ästhetischen Erlebnissen rechnen. Fans von historischem Wissen und klassischer Kunst sollten unbedingt das Nationalmuseum (MNK) besuchen bzw. die Tuchhallen, den ehemaligen Sitz der städtischen Krämerläden, wo heute im OG die Galerie der polnischen Kunst des 19. Jahrhunderts untergebracht wird - eine Zweigstelle des Nationalmuseums mit seinen beeindruckenden Sammlungen. Auf keinen Fall darf man dabei das Museum der Fürsten Czartoryski verpassen, das nach langjähriger und grundlegender Renovierung wieder für Besucher geöffnet ist. Dort erwarten die Besucher echte Schätze vom Weltrang. In diesem Museum nämlich bekommen Sie das Gemälde von Leonardo da Vinci „Die Dame mit dem Hermelin“, „Landschaft mit dem barmherzigen Samariter“ von Rembrandt van Rijn und viele andere Meisterwerke zu sehen.

Nach diesen Besuchen ist es Zeit für den nächsten obligatorischen Programmpunkt, den ehemaligen Sitz der polnischen Könige bis 1795: Das Königsschloss und den Wawel-Hügel. Hier dürfen Sie auf keinen Fall die einzigartige Ausstellung der königlichen Tapisserien verpassen, die nur noch bis zum 31. Oktober zu sehen ist. Ihre Geschichte klingt wie eine spannende Filmstory. Versteckt vor den Schweden, geraubt auf Befehl der Zarin Katharina, wurden sie drei Tage vor dem Einmarsch der Deutschen in Krakau 1939 mit einer Weichselgaleere abtransportiert. Am 18. September wurden sie nach Rumänien evakuiert, danach weiter nach Frankreich und über England nach Kanada, bis sie schließlich in unser Land zurückkehrten. In der Ausstellung sind alle in Polen erhaltenen Tapisserien zu sehen, die vom König Sigismund August in Auftrag gegebenen wurden: Alle Tapisserien des Königs. Rückkehr 2021-1961-1921 im Königsschloss auf dem Wawel.

 

Sie mögen es trendy


Wenn Ihnen die zeitgenössische Geschichte und Kunst am Herzen liegen, laden wir Sie zu einem längeren Spaziergang durch die zauberhaften Straßen der Altstadt ein, durch das alte jüdische Viertel Kazimierz, dann über die Weichsel-Brücke und durch den Stadtteil Podgórze, direkt nach Zabłocie, in ein postindustrielles Viertel, das besonders in den letzten Jahren sehr angesagt ist. Hier befinden sich direkt nebeneinander das MOCAK Museum für zeitgenössische Kunst und das Museum Oskar Schindlers Fabrik Emalia. In Zabłocie finden Sie coole Orte, an denen Sie in einem der Food Trucks etwas Leckeres kaufen können, aber auch moderne, trendige Restaurants mit Menüs, die von renommierten Küchenchefs zubereitet werden. Ein guter Ort für einen schnellen Imbiss an einem Food Truck ist der Stadtteil Kazimierz. Dort gibt es praktisch in jeder Straße Restaurants mit einem umfangreichen gastronomischen Angebot.

Sie mögen es aktiv

Nach einem solchen touristischen Marathon hat jeder eine Erholung verdient und was eignet sich dafür besser als die Natur? Direkt im Zentrum der Stadt befindet sich der Stadtpark - Planty, der die gesamte Altstadt umgibt. Insgesamt ist er 21 ha groß und 4 km lang! Alte Bäume, gepflegte Alleen, Bänke, angrenzende Cafés und Restaurants - das sind in der Tat günstige Bedingungen für die Entspannung. Wenn Sie allerdings lieber der städtischen Hektik entfliehen möchten, bietet sich an, Kajaks zu mieten und einen Ausflug auf der Weichsel zu machen, andere Teile der Stadt mit dem Rad zu besuchen, Entspannung und ein Bad in einem der Seen (Zalew Bagry, Przylasek Rusiecki) oder Yoga im Park (Park Bednarskiego, Park Lotników Polskich, Henryk Jordan Park).

Sie mögen es unkonventionell

Klassisches Sightseeing ist nicht jedermanns Sache. Wenn Sie zu dieser kleinen Gruppe gehören und Sie sich für Krakau entschieden haben, sind Sie hier genau richtig! Diese Stadt verfügt über ein sehr abwechslungsreiches Angebot, das vom traditionellen touristischen Varianten bis hin zu unkonventionellen Formen der Freizeitgestaltung reicht. Schauen Sie sich um und was sehen Sie? Nichts? Schauen Sie noch einmal! Versuchen Sie, Details zu finden! Krakau ist berühmt für seine modernistischen Häuserwappen mit originellen Details und Dekorationen.  Ein geübtes Auge wird das Emblem eines Hasen, eines chinesischen Drachens, eines Ringers, einer Frau mit Kindern oder eines Welses erkennen. Um die modernistischen Reliefs der Mietshäuser zu bewundern, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts entstanden sind, führen wir Sie außerhalb des Zentrums von Krakau in die Stadtteile Zwierzyniec und Krowodrza. Haben Sie schon einmal von Hügeln gehört oder solche Konstruktionen gesehen? In der Hauptstadt von Małopolska haben wir sogar 5 davon in verschiedenen Teilen der Stadt, einer von ihnen, der Piłsudski-Hügel ist sogar der größte in Polen! Sie wurden errichtet, um historische Persönlichkeiten zu gedenken und sie zu ehren.

 

Sie mögen es kulturell

Gute Musik, nette Gesellschaft und eine Party unter freiem Himmel werden immer mit dem Sommer und guten Erinnerungen in Verbindung gebracht. Deshalb hat die Stadt für August (6. - 29. August) das Event Kraków Culture Summer vorbereitet, das im Henryk-Jordan-Park stattfinden wird. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht die Vielfalt, für die das Krakauer Kulturforum, die Sinfonietta Cracovia, Cracovia Danza, die Theater Bagatela, Ludowy, Groteska und Piwnica pod Baranami sorgen werden. Für die musikalischen Attraktionen sorgen die Krakauer Vorzeigefestivals: Unsound, Summer Jazz Festival, Audio Art Festival, EtnoKraków/Rozstaje, Festival der Filmmusik und Wianki - das Fest der Musik.

Zu viel für einen Urlaub? Vielleicht, aber in Krakau ist das alles möglich!

 

 

Multimedia