Facebook link

Schloss Krakau Przegorzały - Obiekt - VisitMalopolska

Zurück

Zamek Kraków Przegorzały

Schloss Krakau Przegorzały

Duży pałac w jasnym kolorze, o dachu pokrytym czerwoną dachówką stoi na wzgórzu.
Jodłowa 13, 30-251 Kraków Touristische Region: Kraków i okolice
tel. +48 798667711
Die Geschichte dieses Ortes beginnt mit der Villa Bastei, die hier in den späten 1920-er Jahren als Wohnhaus des berühmten Architekten Adolf Szyszko-Bohusz errichtet worden ist. Das Schloss (auch als Schloss Wartenberg bekannt) direkt neben der Bastei, ist im Zweiten Weltkrieg auf Initiative von Otto Freiherr von Wächter gebaut worden, dem Gouverneur des Distrikts Krakau während der deutschen Besatzung.

Otto Freiherr von Wächter war während der deutschen Besatzung Gouverneur des Distrikts Krakau. Man hat mit dem Bau des Schlosses 1941 begonnen, doch der Bauherr hat darin nicht sehr lange gewohnt. Er ist nach Lemberg versetzt worden und der Bau stand für eine lange Zeit verlassen. Im November 1943 ist das Schloss von Hans Frank an Heinrich Himmler als eine Kuranstalt für die SS-Männer übergeben worden. Das Schloss Przegorzały ist den rheinischen Burgen aus der Zeit der Romantik nachempfunden. Es ist ein hohes dreistöckiges Bauwerk, das in einem Kalksteinfels eingebettet und von einem hohen Dach mit Gauben gedeckt ist.

Zum Ende des Krieges hat der Bau ein Krankenhaus beherbergt. Nach dem Krieg ist in das Gebäude die Forschungseinrichtung der Forstwirtschaft und in den 70er Jahren das Polonia-Forschungsinstitut der Jagiellonen-Universität eingezogen.  Seit mehr als 30 Jahren beherbergt das Schloss ein Restaurant und seit kurzem auch ein Hotel mit Wellnessbereich.

Aus der Schlossterrasse erstreckt sich eine schöne Aussicht auf die Weichsel, den südlich-westlichen Teil von Kraków und bei gutem Wetter auf die Beskiden und sogar auf die Tatra.