Facebook link

Władysław-Wołkowski-Museum Olkusz - Obiekt - VisitMalopolska

Zurück

Muzeum Twórczości Władysława Wołkowskiego Olkusz

Władysław-Wołkowski-Museum Olkusz

Przed dworem stoją eksponaty wykonane z wikliny.
Einzigartige Gebrauchsgegenstände, in Flechttechnik hergestellt; Stühle oder Tische, die bis heute mit ihrer Originalität für Begeisterung sorgen - es handelt sich dabei um Werke von Władysław Wołkowski (1902 – 1986).
Nicht zufällig wurden Werke dieses Vorreiters des modernen Designs bei der Weltausstellung für Kunst und Technik in Paris vorgeführt und mit Goldmedaille ausgezeichnet. Einen besonderen Charakter haben die von Wołkowski geschaffenen „strojeńce polskie”, d.h. große bunte Behänge und Teppiche mit polnischen Motiven. Im Władysław-Wołkowski-Museum kann man auch Möbel bewundern, die aus Rattan, Stroh, Holz und Schnur gestaltet wurden; Platten, Wandbehänge, geflochtene Landschaften und Portraits, Darstellungen der slawischen Gottheiten, Figuren aus Volkssagen und Altäre der Geschichte - Kompositionen, gewidmet dem Warschauer Aufstand, der Schlacht bei Grunwald, oder den Entsatz von Wien. Die Sammlung umfasst auch Skizzen, Zeichnungen und Aufzeichnungen dieses einzigartigen Künstlers, der in der Nachkriegszeit zum Mitbegründer des polnischen Flechthandwerks wurde, er war auch Autor der Idee der sog. poetischen Wohnung. Die Sammlung, die im denkmalgeschützten Adelshaus der Familie Machnicki aus der Mitte des 19. Jh. untergebracht ist, bildet zugleich die polenweit größte Schau seiner Werke.