Facebook link

Naturhistorisches Museum am Institut für Systematik und Evolution der Tiere der Polnischen Akademie der Wissenschaften Kraków - Obiekt - VisitMalopolska

Zurück

Muzeum Przyrodnicze Instytutu Systematyki i Ewolucji Zwierząt Państwowej Akademii Nauk Kraków

Naturhistorisches Museum am Institut für Systematik und Evolution der Tiere der Polnischen Akademie der Wissenschaften Kraków

Część wystawy stałej w Muzeum Przyrodniczym
ul. Św. Sebastiana 9, 31-049 Kraków Touristische Region: Kraków i okolice
tel. +48 124225959
Die Sammlung des naturhistorischen Museums der Polnischen Akademie der Wissenschaften in Kraków zählt mehr als zwei Millionen Artefakte. Die wertvollsten davon sind: Ein einzigartiges, 30 Tsd. Jahre altes Exemplar eines Wollnashorns aus dem Ort Starunia in Podkarpacie und ein Mammutschädel der Gattung Mammuthus primigenius aus Bzianka bei Rzeszów, der 14000 Jahre alt ist.
Es ist ein besonderer Ort, an dem man sich eine Welt näher anschauen kann, die nicht mehr existiert. Dazu gehören ausgestorbene Tierarten, Evolutionsprozesse und Mutationen. Im Rahmen der Dauerausstellung „Weichtiere der Welt“ kann man sich die ausgestorbenen Ammonit-Arten und zeitgenössische Kopffüßer, Muscheln und Schnecken aus aller Welt anschauen.  „Der Dialog mit dem Stein“ ist eine weitere Ausstellung mit Mineralien und Fossilien, die dem Museum von Zbylut Grzywacz – einem Maler, Grafiker und Sammler geschenkt wurde. „Die Welt der Mammutjäger. Paläolithikum – Natur und Kunst“ ist eine Dauerausstellung, die fossilen Überreste von ausgestorbenen Tieren zeigt, die der s.g. Pleistozän-Megafauna angehört haben, unter anderen Mammuts, Höhlenbären und Riesenhirsche. Das wertvollste Exemplar ist natürlich der Wollnashorn – neben dem Mammut der größte Pflanzenfresser der Eiszeit. Es ist das einzige Exemplar eines Wollnashorns, das komplett, sogar mit der Haut konserviert und erhalten ist. Es ist etwa 30.000 Jahre alt.