Facebook link

Museum der Benediktinerabtei Tyniec - Obiekt - VisitMalopolska

Zurück

Muzeum Opactwa Benedyktynów Tyniec

Museum der Benediktinerabtei Tyniec

Kościół oraz inne kamienne zabudowania stojące na wzgórzu nad rzeką.
Benedyktyńska 37, 30-398 Kraków Touristische Region: Kraków i okolice
tel. +48 126885450
Die Abtei in Tyniec wurde bereits von Jan Długosz beschrieben. Und er sah darin „ein schönes Juwel der Heimat“. Dieses älteste noch existierende Kloster in Polen ist einen Besuch wert, um seine Geschichte kennenzulernen. Durch die Ausstellung von Exponaten zur Geschichte der Abtei Tyniec, die sich im Untergeschoss und im Erdgeschoss des ehemaligen Bibliotheksgebäudes befindet, lernen die Besucher diese näher kennen.

Die ständige Ausstellung im Untergeschoss zeigt romanische Architekturdetails (Kapitelle, Säulenschäfte und -sockel, Fragmente von Bodenfliesen aus dem 13. Jahrhundert), eine Kopie von Kelch und Patene aus einem der ersten Gräber der Abtei, die bei Ausgrabungen im Kirchenbereich in den 1960er Jahren entdeckt wurden. Die erhalten gebliebenen Säulenkapitelle mit floralen und geometrischen Ornamenten aus der Wende vom 11. zum 12. Jahrhundert gehören zu den schönsten Beispielen der polnischen Romanik. Zu sehen ist auch ein kleiner Teil einer umfangreichen Sammlung archäologischer Artefakte, die aus den Ausgrabungen stammen, die Dr. Gabriel Lenczyk um die Wende der 1940er und 1950er Jahre während des Wiederaufbaus des Klosters durchführte. Die älteste Gruppe von Artefakten sind Werkzeuge aus Feuerstein und Fragmente von Tongefäßen, die mit der Existenz einer kleinen Siedlung neolithischer Menschen – einer der ersten Ackerbaugruppen in Polen – in Verbindung gebracht werden, sowie andere Überreste von Siedlungen aus mehreren Epochen, die für die Rekonstruktion der Vorgeschichte und der frühen Geschichte Polens von außerordentlicher Bedeutung sind. Das Museum ist eine Reise in die Vergangenheit und eine Reise voller Überraschungen