Facebook link

Kardinal Karol Wojtyła Erzdiözesanmuseum Krakau - Obiekt - VisitMalopolska

Zurück

Muzeum Archidiecezjalne Kardynała Karola Wojtyły Kraków

Kardinal Karol Wojtyła Erzdiözesanmuseum Krakau

Zabytkowa kamienica przy brukowanej ulicy o zwartej zabudowie.
Kanonicza 19, 31-002 Kraków
tel. +48 124218963
Das Museum ist in zwei historischen Mietshäusern in der ul. Kanonicza untergebracht. In einem von ihnen, in Nummer 19, lebte Pater Karol Wojtyła. Heute kann man in diesen Räumen Erinnerungsstücke an ihn sehen. Das Erzdiözesanmuseum beherbergt aber auch Ausstellungsräume, in denen Sammlungen sakraler Kunst präsentiert werden.

In diesem schönen Dekanatshaus aus der Renaissance und dem benachbarten, etwas größeren Haus des Hl. Stanislaus ist ein wahrer Schatz an sakraler Malerei, Skulpturen, Kunsthandwerk, Textilien und liturgischem Gerät zu sehen. Nicht anderswo, sondern an dieser Adresse finden Sie das älteste Gemälde Polens aus der Mitte des 13. Jahrhunderts – die so genannten Heiligen von Dębno Podhalański, d. h. die Heilige Katharina von Alexandrien und die Heilige Agnes. Unter den Skulpturen ist die Anbetung der Heiligen Drei Könige (15. Jahrhundert) erwähnenswert. Sehenswert ist auch die Sammlung von liturgischen Gewändern, die mehrere hundert Stücke umfasst. Sie umfasst sogar Messgewänder aus dem 15. Jahrhundert. Außerdem gibt es Erinnerungsstücke an Karol Wojtyła. In einem kleinen, bescheidenen, quadratischen Zimmer mit einem Fenster, das auf den Innenhof des Stadthauses des Hl. Stanislaus blickt, sind seine Bücher, Sportgeräte, Kleidung, sein Bett und sein Schreibtisch untergebracht. In diesem Raum empfing er Gäste und Studenten. Hier wurde auch die Habilitationsschrift von Pater Karol Wojtyla verfasst.