Facebook link

Die Kapelle der hl. Margarethe und Judith in Salwator - Obiekt - VisitMalopolska

Zurück

Kaplica świętych Małgorzaty i Judyty na Salwatorze Kraków

Die Kapelle der hl. Margarethe und Judith in Salwator

Drewniana, okrągła kaplica z zewnątrz. Przed nią pomnik Jana Pawła II.
ul. św. Bronisławy 88, 30-203 Kraków Touristische Region: Kraków i okolice
tel. +48 124244360
tel. +48 512802122
Die Kapelle der hl. Margarethe und Judith in Salwator gehört zur Klosteranlage der Prämonstratenserinnen. Sie entstand 1689–90, auf die Initiative der damaligen Äbtissin, Justyna Oraczewska, hin.
In der 2. Hälfte der Achtzigerjahre des 20. Jh. wurde die senkrechte Verschalung an der Stelle der in den Fünfzigerjahren entstandenen Schindelverkleidung der Wände wiederhergestellt. Die barocke Kapelle hat einen achteckigen Grundriss. Die achteckige Kuppel mit Laterne ist mit Schindeln gedeckt. Im Inneren der Kapelle befinden sich der frühbarocke Hauptaltar aus der 1. Hälfte des 17. Jh. aus der benachbarten Kirche St. Salvatore und der Seitenaltar aus der Adalbertkirche. Sehenswert in der Umgebung! Salwator ist eine malerische Villensiedlung vom Anfang des 20. Jhs., gelegen westlich vom Krakaus Zentrum, auf dem Gebiet des ehemaligen Dorfs Zwierzyniec. Die Siedlung liegt auf obersten Teilen der Enderhebung des Gebirgszugs Słowiniec - Sikornik, auch St. Bronisława Hügel genannt. Von Beginn seiner Existenz war Salwator gerne von herausragenden Persönlichkeiten der Welt der Wissenschaft und Kultur (u.a. Jacek Malczewski, Feliks Koneczny) bewohnt.